"Michael Schumacher World Championship Tower" in Abu Dhabi


"Michael Schumacher World Championship Tower"

Ein über 1000 Meter hoher Wolkenkratzer in Abu Dhabi, Dubai

Wer aber will heute etwas von neuen Türmen wissen? Allein die Worte "Real Estate" und "Investment" haben einen fast schon radioaktiven Beigeschmack, seit weltweit die Kurse fallen, Banken stürzen oder gerade noch gerettet werden und Anleger um ihre Ersparnisse zittern, weil Amerikas Immobilienkrise die Finanzmärkte erschüttert.

Doch wir sind nicht in Frankfurt oder in Chicago, wir sind in Dubai, wo soeben die "Cityscape Dubai" begann, die größte Immobilienmesse der Welt.Mehr Aussteller als im vergangenen Jahr sind da, mehr Besucher werden kommen, und Großes wurde angekündigt: ein Turm, der über einen Kilometer hoch sein wird, ein Garten halb so groß wie der New Yorker Central Park und ein neues Stadtviertel für 70 Milliarden Euro - die üblichen Superlative von Dubai.

Nun treten vier strahlende Deutsche vor die Presse: Rennfahrer Michael Schumacher, zwei Immobilien-Manager und jener Joachim Swensson, dessen Firma das Recht erworben hat, Schumachers Namen für Bauprojekte zu vermarkten.
"Salam alaikum", fängt Swensson an, und von Krise fällt kein Wort, dafür ist umso mehr von Präzision, von Qualität und Nachhaltigkeit die Rede. Ein Hochhaus solle errichtet werden, sagt der Marketing-Experte, das so sei wie Schumacher: modern, perfekt bis ins Detail und zuverlässig.

Dubai scheint längst reif für eine Immobilienkrise: Vorbei die Zeiten, als nur die Scheichs selber Türme bauten - mit Petrodollars finanziert und vielfach bar bezahlt.


Was wenn am Ende nicht genug Leute da sind, um in die Villen und Türme einzuziehen und die astronomischen Mieten zu bezahlen, auf die die Anleger spekulieren? Was, wenn - wie bis vor kurzem - die Kreditsummen der Banken doppelt so schnell wachsen wie ihre Einlagen?

"Betrifft uns nicht", sagt Markus Giebel, Vorstandschef von Deyaar, der Firma, die den Schumacher-Turm verkaufen wird. "Wir sind nicht im hohen, wir sind im ultrahohen Preissegment. Und Leute mit Geld, die so etwas Exklusives haben wollen, wird es immer geben."

Wer keine anderen Wünsche offen hat als einen "Indoor-Berth", einen überdachten Yacht-Anleger im Erdgeschoss seines Wolkenkratzers, einer eigenen Bowlingbahn oder Cinemakomplex im Souterain, an dem geht die Finanzkrise sicher wirklich vorbei.

Infoquelle -Weitere Infos zum Schumacher World Championchip Tower

Bildquelle Spiegel.de/LAVA

Keine Kommentare:

Featured Posts

Luxusimmobilien in Dubai

Edle Immobilien in absoluten Toplagen von Dubai

Luxus pur in London

Luxusvillen in der englischen Hauptstadt London boomen.

Treffpunkt der Reichen und Schönen

Luxusobjekte in Monaco.

Luxusobjekte erfolgreich verkaufen

Möglichkeiten seine Luxusvilla möglichst zu einem guten und marktgerechten Preis zu verkaufen.

Berlin holt auf in Bezug auf die Immobilienpreise

Die Bundeshauptstadt boomt und es werden immer mehr Luxusobjekte in Berlin erbaut.

Luxus Immobilien

Luxus Immobilien in der Karibik

Exklusive Immobilien München

Immo Suma Feed

Gelistet

frisch gebloggt TOP 100 REAL ESTATE SITES