Penthouse mit Blick über Wien



195m² Luxus-Penthousewohnung mit atemberaubendem Wienblick

Kaufpreis: 1.200.000,00 €
Zimmer: 5
Wohnfläche: 195 m²
Beziehbar: nach Fertigstellung 2009
Erstbezug: Ja
Alt/Neubau: Altbau
Lift: Ja
Terrasse: 36 m²
Keller: Ja
Abstellplatz/Garage: 1

Beschreibung:

Luxus-Penthousewohnungen in Gersthof mit atemberaubendem Wienblick in einem der schönsten Jugendstilhäuser Wiens mit Garagen im Haus.

Geplant sind zwei Wohnungen mit südseitigen Terrassen, Balkon, Fußbodenheizung, Beschattungssystem, Klimaanlagen, Garage und Kellerabteil. Derzeit können die Käufer an der Planung mitgestalten.

Wohnfläche: ca. 195,00m²

Terrassenfläche Gesamt: ca. 36,09m²

Ebene 1: Wohnküche, 2 Schlafzimmer, 2 Vorräume, Badezimmer (Wanne und Dusche), Abstellraum, WC extra, Stiegenaufgang zur Ebene 2, Terrasse

Ebene 2: Schlafzimmer, Galerie, Bad+WC, Dachterrasse

Infrastruktur: In unmittelbarer Umgebung befinden sich alle notwendigen Infrastruktureinrichtungen sowie Freizeiteinrichtungen und Grünanlagen (Türkenschanzpark, Schafbergbad, Sportplätze, etc.).

Verkehranbindungen: Die öffentlichen Verkehrseinrichtungen (Straßenbahnen 40, 41 bzw. Buslinie 10A sowie S-Bahn 45) sind fußläufig erreichbar und man gelangt mit dem eigenen PKW in etwa 20 Minuten ins Stadtzentrum und binnen weniger Minuten in den Wienerwald.



Info und Bildquelle: http://immobilien.at.msn.com/objekt-18-425981

Unterangebot von Luxusimmobilien in Ballungszentren

Luxusimmobilien sind in Deutschland noch immer sehr stark gefragt.


Jedoch nur in wirtschaftsstarken Ballungszentren.

In Berlin fällt die Nachfrage nach exklusivem Wohnen eher verhalten aus.

Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von Immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale.

Geld sparen, Kosten senken - so denken viele Menschen in Krisenzeiten. Im Luxussegment ist davon jedoch wenig zu spüren: Die Nachfrage nach hochpreisigen Wohnimmobilien übersteigt noch immer das vorhandene Angebot in den großen wirtschaftsstarken Ballungszentren Stuttgart, München, Hamburg, Frankfurt und Nürnberg.

Aber auch in den ostdeutschen Wachstumsmetropolen Dresden und Leipzig sind Luxusimmobilien heiß begehrt.

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Makler-Befragung von Immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale. Interessanterweise attestieren die Makler den Nachfrageüberhang sowohl für Kauf- als auch für Mietimmobilien - allerdings mit regionalen Unterschieden.

So beklagt knapp die Hälfte aller Makler aus Frankfurt, es gäbe zu wenige Luxusimmobilien zur Miete - etwa für gut verdienende, international arbeitende Führungskräfte, die nur begrenzte Zeit vor Ort sind. In den anderen deutschen Metropolen ist die Nachfrage nach High-Class-Immobilien zum Mieten zwar auch spürbar, aber deutlich geringer ausgeprägt als im deutschen Finanzzentrum. Jeweils ein gutes Drittel der Makler in Dresden und Stuttgart beschreiben den regionalen Mietmarkt für Luxusimmobilien als durch ein Unterangebot gekennzeichnet.

Besonders interessant dabei: Kein einziges befragtes Maklerunternehmen in diesen Metropolen prognostiziert ein Überangebot an besonders exklusiven Mietimmobilien.

Auch im Markt für Kaufimmobilien der Extraklasse sieht die Mehrheit der Makler noch deutliches Potenzial nach oben.
Spitzenreiter bei der Nachfrage ist Stuttgart. Mehr als jeder zweite Makler in der Schwabenmetropole schätzt das regionale Angebot an Luxusimmobilien als zu gering ein.

Ein ähnliches Bild zeichnet sich in München und Hamburg: In beiden Städten beschreiben mehr als 45 Prozent der hiesigen Wohnungsvermittler den Markt als durch ein Unterangebot gekennzeichnet.

Bei Preisen von bis zu 12.000 Euro pro Quadratmeter ist davon auszugehen, dass die potentiellen Käufer einen finanziellen Handlungsspielraum haben, dem die Krise so schnell nichts anhaben kann. Außerdem rechnen Immobilienkäufer in diesen Regionen noch immer mit Wertzuwächsen.

Im innerdeutschen Luxus-Ranking schneidet die deutsche Hauptstadt eher verhalten ab. Nur rund 13 Prozent der befragten Makler glauben,es gäbe in Berlin ein Unterangebot an Luxusimmobilien zum Kauf. Es gibt zwar auch die Top-Lagen an der Spree, dennoch sind die Mieten und Quadratmeterpreise im innerdeutschen Vergleich doch relativ niedrig.

Die Ergebnisse entstammen einer Umfrage von Immowelt.de, an der im November 2008 über 1.090 Makler teilgenommen haben.

Infoquelle Immowelt AG
Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/24964
Foto: www.beisheim-center.de

Burg mit 21.000 qm Grundstück


Das Burganwesen in Seeboden, Österreich ist aus dem Jahre 1080 und wurde nach Sanierungen und Restaurationen 1981 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zum Anwesen gehören 21.000 qm Grundstück, die sich aus Wald und Wiesen zusammensetzt.

1.300 qm Wohn und Nutzfläche sollten da auch genügend Freiraum geben.

Kaufpreis: 3.800.000 Euro

1981 wurde die Burg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hier finden z.B. das Rittermahl und die Ritterspiele statt. Außerdem gibt es ein Restaurant, eine Schenke, ein Turmstüberl, den Rittersaal und Schaustellräume. Durch ständige Arbeiten an der Burg, befindet sich diese in einem gut gepflegten Zustand.

Die Burg hat eine sonnige, ruhige Rundblicklage und ist klimatisch aus dem oberitalienischen Raum begünstigt. Das Anwesen ist das ganze Jahr über leicht über die Autobahn erreichbar.

Die Liegenschaft hat ein Ausmaß von 21.000 m2 und setzt sich zusammen aus einem harmonischen Mix aus Natur (Wald und Wiesen) und mittelalterlicher Architektur.

Außerdem befinden sich auf der Liegenschaft ein Turnier- und Reitplatz mit 14 Pferdeboxen, ein Reitplatz mit Sitzgalerie für 500 Leute.


Bild und Infoquelle: masterhomes.net

Hamburgs neue Luxus Quartiere - Sophienterrassen

In Harvestehude sind Park- und Alstervillen sowie Stadthäuser auf 44 000 Quadratmetern geplant

48 Wohnungen sollen in Villen entstehen, die bis zu 15 000 Euro pro Quadratmeter kosten werden.

So sollen die Alstervillen aussehen. Sie haben jeweils sieben Luxus-Wohnungen, zahlreiche davon bieten einen Blick auf die Außenalster.

Diese Preise sind rekordverdächtig und werden ansonsten wohl eher in Kampen auf Sylt erzielt: Bis zu 15 000 Euro pro Quadratmeter sollen die neuen Wohnungen kosten, die auf dem rund 44 000 Quadratmeter großen Grundstück der ehemaligen Standortkommandantur am Harvestehuder Weg entstehen. Für das Innendesign einiger Objekte ist Modeschöpfer Karl Lagerfeld verantwortlich.

Die Frankonia Eurobau AG investiert in das Bauprojekt rund 340 Millionen Euro. Auf dem Gelände, das unter dem Namen Sophienterrassen vermarktet wird, sollen 48 Wohnungen in Park- und Alstervillen entstehen. Außerdem sind 24 Stadthäuser mit bis zu 500 Quadratmeter großen Wohnungen und Panorama-Penthouses mit bis zu 370 Quadratmeter Wohnfläche geplant.

Rund 6800 Quadratmeter sind als Bürofläche geplant. Zudem ist eine Tiefgarage mit 453 Stellplätzen vorgesehen. Baubeginn soll im März 2009 sein.
Das denkmalgeschützte Kommandanturgebäude an der Sophienterrasse wird komplett entkernt und umgebaut. Dort sollen dann 57 Stadtwohnungen entstehen. Außerdem erhält das Sophienpalais ein Skydeck mit zweigeschossigen Penthouses. In dem rund 12 500 Quadratmeter großen Gebäude werden außerdem die Rezeptions- und Loungebereiche untergebracht. Diese werden von Karl Lagerfeld - der gebürtige Hamburger lebt in Paris - gestaltet. Auch ein "Private Spa" ist in dem mehr als 60 Jahre alten Gebäude geplant.

Für Uwe Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Frankonia Eurobau AG, steht fest: "Wir realisieren hier ein neues Premium-Stadtquartier in einer der begehrtesten Wohnlagen der Hansestadt. Ähnlich wie die ebenfalls von Frankonia entwickelten Lenbach Gärten in München bedeuten auch die Sophienterrassen für Hamburg eine Bereicherung der Stadtentwicklung."

Für die Realisierung des Bauvorhabens hat die Frankonia Eurobau AG mehrere Architekten beauftragt, darunter auch das Hamburger Büro MRLV Architekten.

Das luxuriöse Wohnen hat seinen Preis: Von 5000 bis 10 000 Euro pro Quadratmeter kosten die Wohnungen in Alsternähe. Die Penthouses kosten noch etwas mehr. Für die beiden von Lagerfeld gestalteten Alstervillen mit jeweils sieben Wohnungen liegt der Quadratmeterpreis bei bis zu 15 000 Euro.

Das ist auf dem Hamburger Immobilienmarkt ein absoluter Spitzenwert. Trotz der momentanen Finanzkrise rechnet die Frankonia Eurobau AG mit einer großen Nachfrage nach den Luxusimmobilien. Der Vertrieb der Wohnungen soll im Januar 2009 beginnen. Das Privatbankhaus M.M. Warburg & Co. wird die Objekte seinen Privatkunden anbieten. Eigentlich war auf dem Grundstück, auf dem nun die Sophienterrassen entstehen, auch ein Sportplatz für das benachbarte Wilhelm-Gymnasium geplant. Dazu kommt es nicht. Stattdessen erhält die Schule einen dreistöckigen Neubau mit Platz für bis zu 150 Schüler. Die Kosten von rund elf Millionen Euro teilen sich die Frankonia Eurobau AG und die Stadt Hamburg.


Von Ulrich Gaßdorf erschienen am 18. Dezember 2008
Infoquelle : abendblatt.de
Foto: Frankonia Eurobau

110 qm Pool mit Poolbar und Jacuzzi


Die Luxusvilla mit einer Wohnfläche von 540 qm befindet sich in Sosúa - Cabarete an der Nordküste der Dominikanischen Republik.


Zimmer: 8
Schlafzimmer: 4
Wohnfläche: 540,0 m²
Grundstück: 2780 m²
Preis : 1.300.000,00 EUR Verhandlungsbasis

1 Küche
5 Bäder
6 Toiletten

Garten, Balkon, Terrasse, Carport, Einbauküche, Schwimmbad und eine hochwertige Möblierung gehören ebenfalls zu diesem Luxusobjekt mit Panoramaausblick.

Phantastisch gelegene Luxusvilla mit Panoramaausblick in einer der exklusivsten Wohnanlagen des Landes. Grundstueck 2780 qm, Wohnflaeche 540 qm, 4 Schlafzimmer mit jeweils eigenem Bad, Billardraum, Pool 110 qm mit Jacuzzi und integrierter Poolbar, Meerblick und grossen Terrassen.


Info-und Bildquelle: reedb.com

Karibik Villen und Stadtpenthouses

Auch in Zeiten der weltweiten Krisen liegen Luxusvillen immer noch im Trend. Zum Abschluss des Jahres im exclusiven Immobilienbereich sind besonders die edlen Lagen in der Karibik gefragt.

Besonders Curacao ist sehr stark frequentiert.

Anhand der Anfragen bei exclusive-immobilien.blogspot.com lässt sich erkennen, dass die Sonneninsel der niederländischen Antillen ganz oben auf der Liste der bevorzugten Lagen steht.

Im Stadtbereich hat sich Wien und Berlin gegenüber den Big Playern wie London, Paris oder New York gemausert und durch die verhältnismässig moderaten Quadratmeterpreisen Boden gut gemacht.

Luxusimmobilien Berlin und Quadratmeterpreis Eigentumswohnungen Wien wurden besonders häufig gesucht. Auch Dubai liegt trotz der befürchteten Rezession noch recht stabil im gehobenen Preissegment der Luxusimmobilien.

Bildquelle:www.kohalacoastweb.com

Featured Posts

Luxusimmobilien in Dubai

Edle Immobilien in absoluten Toplagen von Dubai

Luxus pur in London

Luxusvillen in der englischen Hauptstadt London boomen.

Treffpunkt der Reichen und Schönen

Luxusobjekte in Monaco.

Luxusobjekte erfolgreich verkaufen

Möglichkeiten seine Luxusvilla möglichst zu einem guten und marktgerechten Preis zu verkaufen.

Berlin holt auf in Bezug auf die Immobilienpreise

Die Bundeshauptstadt boomt und es werden immer mehr Luxusobjekte in Berlin erbaut.

Luxus Immobilien

Luxus Immobilien in der Karibik

Exklusive Immobilien München

Immo Suma Feed

Gelistet

frisch gebloggt TOP 100 REAL ESTATE SITES