Hamburgs neue Luxus Quartiere - Sophienterrassen

In Harvestehude sind Park- und Alstervillen sowie Stadthäuser auf 44 000 Quadratmetern geplant

48 Wohnungen sollen in Villen entstehen, die bis zu 15 000 Euro pro Quadratmeter kosten werden.

So sollen die Alstervillen aussehen. Sie haben jeweils sieben Luxus-Wohnungen, zahlreiche davon bieten einen Blick auf die Außenalster.

Diese Preise sind rekordverdächtig und werden ansonsten wohl eher in Kampen auf Sylt erzielt: Bis zu 15 000 Euro pro Quadratmeter sollen die neuen Wohnungen kosten, die auf dem rund 44 000 Quadratmeter großen Grundstück der ehemaligen Standortkommandantur am Harvestehuder Weg entstehen. Für das Innendesign einiger Objekte ist Modeschöpfer Karl Lagerfeld verantwortlich.

Die Frankonia Eurobau AG investiert in das Bauprojekt rund 340 Millionen Euro. Auf dem Gelände, das unter dem Namen Sophienterrassen vermarktet wird, sollen 48 Wohnungen in Park- und Alstervillen entstehen. Außerdem sind 24 Stadthäuser mit bis zu 500 Quadratmeter großen Wohnungen und Panorama-Penthouses mit bis zu 370 Quadratmeter Wohnfläche geplant.

Rund 6800 Quadratmeter sind als Bürofläche geplant. Zudem ist eine Tiefgarage mit 453 Stellplätzen vorgesehen. Baubeginn soll im März 2009 sein.
Das denkmalgeschützte Kommandanturgebäude an der Sophienterrasse wird komplett entkernt und umgebaut. Dort sollen dann 57 Stadtwohnungen entstehen. Außerdem erhält das Sophienpalais ein Skydeck mit zweigeschossigen Penthouses. In dem rund 12 500 Quadratmeter großen Gebäude werden außerdem die Rezeptions- und Loungebereiche untergebracht. Diese werden von Karl Lagerfeld - der gebürtige Hamburger lebt in Paris - gestaltet. Auch ein "Private Spa" ist in dem mehr als 60 Jahre alten Gebäude geplant.

Für Uwe Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Frankonia Eurobau AG, steht fest: "Wir realisieren hier ein neues Premium-Stadtquartier in einer der begehrtesten Wohnlagen der Hansestadt. Ähnlich wie die ebenfalls von Frankonia entwickelten Lenbach Gärten in München bedeuten auch die Sophienterrassen für Hamburg eine Bereicherung der Stadtentwicklung."

Für die Realisierung des Bauvorhabens hat die Frankonia Eurobau AG mehrere Architekten beauftragt, darunter auch das Hamburger Büro MRLV Architekten.

Das luxuriöse Wohnen hat seinen Preis: Von 5000 bis 10 000 Euro pro Quadratmeter kosten die Wohnungen in Alsternähe. Die Penthouses kosten noch etwas mehr. Für die beiden von Lagerfeld gestalteten Alstervillen mit jeweils sieben Wohnungen liegt der Quadratmeterpreis bei bis zu 15 000 Euro.

Das ist auf dem Hamburger Immobilienmarkt ein absoluter Spitzenwert. Trotz der momentanen Finanzkrise rechnet die Frankonia Eurobau AG mit einer großen Nachfrage nach den Luxusimmobilien. Der Vertrieb der Wohnungen soll im Januar 2009 beginnen. Das Privatbankhaus M.M. Warburg & Co. wird die Objekte seinen Privatkunden anbieten. Eigentlich war auf dem Grundstück, auf dem nun die Sophienterrassen entstehen, auch ein Sportplatz für das benachbarte Wilhelm-Gymnasium geplant. Dazu kommt es nicht. Stattdessen erhält die Schule einen dreistöckigen Neubau mit Platz für bis zu 150 Schüler. Die Kosten von rund elf Millionen Euro teilen sich die Frankonia Eurobau AG und die Stadt Hamburg.


Von Ulrich Gaßdorf erschienen am 18. Dezember 2008
Infoquelle : abendblatt.de
Foto: Frankonia Eurobau

Keine Kommentare:

Featured Posts

Luxusimmobilien in Dubai

Edle Immobilien in absoluten Toplagen von Dubai

Luxus pur in London

Luxusvillen in der englischen Hauptstadt London boomen.

Treffpunkt der Reichen und Schönen

Luxusobjekte in Monaco.

Luxusobjekte erfolgreich verkaufen

Möglichkeiten seine Luxusvilla möglichst zu einem guten und marktgerechten Preis zu verkaufen.

Berlin holt auf in Bezug auf die Immobilienpreise

Die Bundeshauptstadt boomt und es werden immer mehr Luxusobjekte in Berlin erbaut.

Luxus Immobilien

Luxus Immobilien in der Karibik

Exklusive Immobilien München

Immo Suma Feed

Gelistet

frisch gebloggt TOP 100 REAL ESTATE SITES